TU BRAUNSCHWEIG
dgm

Berichte

08.05.2017Exkursion zum Heizkraftwerk Mitte

Im Rahmen der Vorlesung „Innovative Energiesysteme“ hatten 19 Studierende die Möglichkeit, das von BS|Energy betriebene Gas- und Dampfkraftwerk „Heizkraftwerk Mitte“ zu besichtigen. Das Kraftwerk ist mit 78 MW elektrischer und 330 MW thermischer Leistung das Herzstück der Braunschweiger Energieversorgung. Bereits seit 1924 wird am Standort Strom und Fernwärme erzeugt und an die Verbraucher geliefert.
Die Studierenden konnten unter Anderem die Leitwarte, die Rauchgasreinigung, den Kohlebunker und den Dampferzeuger besichtigen und zu guter Letzt das höchste Gebäude Braunschweigs (den Schornstein des Kraftwerks) betreten. Sie konnten so die in der Vorlesung gewonnenen Kenntnisse vertiefen und einen Bezug zur Theorie herstellen.
Wir bedanken uns bei Herrn Wolf für die Organisation und seinen Vortrag und bei Herrn Bernhard für die sehr interessante und lebhafte Führung durch das Kraftwerk.

08.10.2016Einweihung elenia-PV-Anlage auf dem alten Heizhaus

Am 20.9.2016 wurde die neue Forschungsphotovoltaikanlage des elenia auf dem "alten Heizhaus" vom Präsidenten der TU Braunschweig Prof. Jürgen Hesselbach feierlich in Betrieb genommen. Angeschlossen wird die Anlage unter anderem an das Energieforschungslabor "elenia-energy-labs" und ist damit ein weiterer Baustein des Braunschweiger Energieforschungsknotens innerhalb des Energie-Forschungszentrums Niedersachsen (EFZN).

Pressemitteilung

08.07.2016Titelverteidigung des NFF-Cup knapp gescheitert

Beim 2. NFF-Cup musste sich das elenia als amtierender Titelträger leider mit dem zweiten Platz begnügen. Während im Halbfinale das IWF (Institut für Werkzeugmaschinen- und Fertigungstechnik) deutlich mit 5:2 besiegt werden konnte, unterlagen wir dem nach Elfmeterschießen ins Finale eingezogenen ifs (Institut für Füge- und Schweißtechnik) in einem Spiel unter „Hochspannung“ knapp mit 1:2 (1:2). Die zweite Halbzeit dominierte das elenia die Partie und zeigte mit hervorragendem Passspiel seine spielerische Überlegenheit. Auf Grund des überzeugenden ifs-Torwarts sowie der dichten Verteidigung mit fünf Feldspielern (ein Feldspieler zu viel für die NFF-Kunstrasenarena), gab es letztlich kein Durchkommen für die Ballkünstler des elenia. Letztlich bleibt zu hoffen, dass sich die Feldspieler-Regularien zum nächsten NFF-Cup ändern und es einen NFF-Winter-Cup in der Halle gibt, damit die Revanche nicht allzu lange auf sich warten lässt. Insgesamt war es für alle zehn NFF-Institute wieder eine gelungene Veranstaltung bei herrlichem Wetter, Bier, Steaks und Würstchen, welche die Zusammengehörigkeit im NFF gestärkt hat!

31.05.2016elenia gewinnt LehrLEO 2016

Elenia gewinnt LehrLEO 2016!
Mit dem studentischen Lehrpreis „LehrLEO“ der TU Braunschweig können Studierende jedes Jahr ihre beliebtesten Lehrveranstaltungen ehren. Am Tag der Lehre 2016 wurde dieser Preis an die Gewinner verliehen. Der Preis für „Beste Übung / Bestes Seminar“ ging dieses Jahr an die Veranstaltung SolarHUB – eine gemeinsames Seminar des wi2 - Institut für Wirtschaftsinformatik, des elenia – Institut für Hochspannungstechnik und Elektrische Energieanlagen und des Instituts für Tragwerksentwurf.
Wir bedanken uns für die tolle Unterstützung und das großartige Engagement unserer Studierenden!

Weitere Informationen sind unter https://www.tu-braunschweig.de/teach4tu/innovationsprogramm/lehrleo/preistraeger2016 zu finden.

01.04.2016Test einer Drohne im Netzintegrationslabor

Untersuchungen zu dem Verhalten einer Drohne der Aibotix GmbH wurden am 1. April 2016 im Netzintegrationslabor des elenia durchgeführt. Im Rahmen der Messungen wurde die Drohne einem 16,7 Hz-Magnetfeld ausgesetzt. Ziel hierbei war die Überprüfung der Funktionssicherheit beim Einsatz an Bahnleitungen.

04.02.2016Exkursion Technologien der Übertragungsnetze – DolWin3

Am 04.02.2016 erfolgte im Rahmen der Vorlesung Technologien der Übertragungsnetze eine Exkursion zu der im Bau befindlichen HGÜ-Umrichterstation DolWin3 in Dörpen. Nach ihrer Fertigstellung sollen hier bis zu 900 MW Offshore-Windleistung in das europäische Verbundnetz eingespeist werden. Auf die Sicherheitsunterweisung und eine netten Begrüßung durch ehemalige und aktuelle Planungsingenieure folgte ein interessanter Vortrag über die Anbindung von Offshore Windanlagenparks an das Übertragungsnetz. Hier wurde besonders auf die von der Tennet AG angeschlossenen Windparks und die zur Verfügung stehenden Umrichtertechnologien (onshore und offshore) eingegangen. Anschließend folgte die Besichtigung der Baustelle. Hierbei wurde die Gruppe von den Planungsingenieuren des Bau- und Elektroingenieurwesens fachlich begleitet. Vor den Hallenbesichtigungen wurde besonders auf Herausforderungen beim Aufbau der Gebäude eingegangen. Anschließend ging es für die Exkursionsgruppe in die Konverterhalle, in der die IGBT-Türme, deren Platzierung, Kühlung, Anschluss und Feldsteuerung zum störungsfreien Betrieb von DolWin3 erklärt wurde. In dem darauf folgenden Gebäude waren die Filterelemente untergebracht. Die Besonderheit dieser Anlage bestand darin, dass in der Filteranlage auf Schirmmaßnahmen nach außen verzichtet und daher mit sehr großen Abständen aufgebaut wurde. Zum Abschluss konnte die konventionelle Freiluftschaltanlage besichtigt werden, deren Aufbau im Rahmen der Vorlesung gelehrt und diskutiert worden ist. Ein Highlight war die Möglichkeit, die großen Transformatoren des Schaltfeldes aus nächster Nähe in Augenschein nehmen zu können. Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Beteiligten der Exkursion, die uns diesen interessanten Tag ermöglicht haben.

03.02.2016Exkursion in Europas größter Nullemissionsfabrik bei der Firma SOLVIS

Auch in diesem Wintersemester gab es am elenia wieder eine Exkursion in Europas größte Nullemissionsfabrik bei der Firma SOLVIS. Bei dem Produzenten von Solarheizsystemen und Solarthermie durften wir vieles über die zugrundeliegenden Konzepte und innovative Projekte erfahren. Die abschließende Besichtigung der Produktionshallen sorgte für einen spannenden Einblick in das Unternehmen. Vielen Dank an SOLVIS, insbesondere die tolle Begleitung durch Herrn Jäger!

29.01.2016Besichtigung des Steinkohlekraftwerks Mehrum

Die Besichtigung des Steinkohlekraftwerks Mehrum ist ein fester Bestandteil der Vorlesung Elektrische Energiewirtschaft und Kraftwerke, so auch dieses Wintersemester. Die Studierenden erhielten einen sehr detaillierten Einblick in die technischen und wirtschaftlichen Bereiche des Kraftwerks. Abgerundet wurde die Veranstaltung durch eine Firmenpräsentation des Netzbetreibers avacon. Wir bedanken uns für den spannenden Tag bei der Kraftwerk Mehrum GmbH und der avacon.

25.01.2016Niedersachsen-Technikum

Im Rahmen des Niedersachsen-Technikums der TU Braunschweig waren am 25. Januar diesen Jahres zehn technisch interessierte Abiturientinnen zu Gast am elenia. Nach einer kurzen Vorstellung des Instituts bekamen die jungen Frauen einen Einblick in die Praxis unserer vielfältigen Forschungsbereiche. Höchst spannend erwies sich hier vor allem die Hochspannungshalle, doch auch das Netzintegrationslabor, das Batterielabor sowie emilia – unser e-Golf – sorgten für großes Interesse. Wir hoffen, die eine oder andere Teilnehmerin im Wintersemester in einem technischen Studiengang an der TU Braunschweig und später auch am elenia begrüßen zu dürfen.

22.01.2016PV-Wechselrichter in Action

Am 22.1. waren wir vom elenia mit 14 Studierenden bei der SMA Solar Technology AG in Niestetal. Nach einem kurzen allgemeinen Einblick in das Unternehmen führte unser Rundgang uns zunächst in das Testcenter. Hier werden verschiedene Tests zu klimatischen Bedingungen, denen die PV-Wechselrichter ausgesetzt sind, oder auch zur Lebensdauer der Geräte durchgeführt. Nach dem Mittagessen berichtete ein Bachelorand von seiner Zeit bei SMA. Anschließend durften wir die Fertigung von Zentralwechselrichtern besichtigen und hörten einen spannenden Vortrag über PV-Diesel-Systeme in Mittel- und Südamerika. Abschließend wurde sehr anschaulich gezeigt, wie eine Versorgung über Inselnetzwechselrichter auch in netzfernen Regionen funktionieren kann.
Wir bedanken uns ganz herzlich bei SMA für den tollen und sehr interessanten Tag!

11.11.2015 green2store: Cloud-Lösung für erneuerbare Energien

04.11.2015 Exkursionsbericht HKW

Die traditionelle Exkursion zum Heizkraftwerk Mitte des Stadtversorgers BS|Energy in Braunschweig bot 35 Studierenden die Möglichkeit einen vertiefenden Einblick in die Funktions- und Betriebsweise von Steinkohle bzw. Gas betriebenen Kraftwerken zu erhalten. Das Kraftwerk war in der Vergangenheit aufgrund der eingesetzten fortschrittlichen Technologie ein Mekka für Ingenieure aus Deutschland und dem Ausland. Den Studierenden wurde die Wichtigkeit der Fernwärmeversorgung Braunschweigs durch das Heizkraftwerk Mitte sehr deutlich veranschaulicht. Das elenia bedankt sich bei Herr Wolf für die Organisation von Seiten BS|Energy.

24.07.2015 Sonderexkursion der Alstom Transport Deutschland GmbH

An einer Sonderexkursion der Alstom Transport Deutschland GmbH, „Alstom Unterirdisch“, die i.d.R. ausschließlich für Alstom-Mitarbeiter angeboten wird, durfte im Juli auch die Arbeitsgruppe Energiesysteme unter der Leitung von Prof. Engel teilnehmen. In unterirdischen Kabelgangsystemen sowie im Luftschutzbunker wurden die Teilnehmer in den Bann der fachkundigen Erzählungen von Marc Kulisch gezogen.
Vielen Dank für die spannenden Stunden, die wir vom elenia bei Alstom erleben durften!

 

24.07.2015 Auch sportlich überzeugend – elenia holt Sieg beim NFF-Cup

Am letzten Freitag des Sommersemesters hat das elenia beim erstmals ausgetragenen NFF-Cup sein fußballerisches Können unter Beweis gestellt. Nicht nur in der Energieforschung, sondern auch in sportlicher Hinsicht, zeigt sich das elenia mit voller Einsatzbereitschaft. Belohnt wurde unser Team mit dem Turniersieg, den es sich gegen neun weitere Mannschaften erkämpft hat. Herzlichen Glückwunsch!

 

23.07.2015 Semesterabschlussgrillen 2015

Der Abschluss des Sommersemesters wird am elenia stets mit dem Semesterabschlussgrillen gefeiert. Am 23. Juli 2015 kamen wieder über 45 Studierende mit mehr als 20 Mitarbeitern bei kühlen Getränken und Gegrilltem zusammen. Wie immer eine schöne Veranstaltung bei herrlichem Wetter!

 

22.06.2015 Exkursion im Harz

Die Vorlesung Energiewirtschaft und Kraftwerke bot am 22. Juni 2015 interessierten Studierenden die Möglichkeit, gleich zwei spannende Standorte im Harz zu besichtigen. Die Exkursion startete im Pumpspeicherkraftwerk Wendefurth, welches von Vattenfall betrieben wird. Neben der alten Schaltwarte im 11. Stockwerk konnte auch ein detaillierter Einblick in die Maschinenhalle mit den zwei Pumpspeichersätzen gewonnen werden. Abschluss der Exkursion war die Rappbode-Talsperre mit der höchsten Staumauer Deutschlands. Den Teilnehmern wurde durch Mitarbeiter der Avacon AG die Wichtigkeit des Talsperrensystems zum Hochwasserschutz im Ostharz sowie zur Trinkwasser- und Stromversorgung nahegelegener Ortschaften vermittelt.

 

16.06.2015 Exkursion ALSTOM und Wartungs- und Bahndepot

Am 18.06.2015 waren Studierende der Vorlesungen „Elektrische Bahnen“ und „Elektrische Ausrüstung von Schienenfahrzeugen“ zu einer zweiteiligen Exkursion eingeladen. Zunächst stand ein Besuch bei der ALSTOM Transport Deutschland GmbH in Salzgitter an. Die theoretischen Vorlesungskenntnisse konnten hier durch die Besichtigung der verschiedenen Stationen der Bahnfertigung und durch die Rundum-Inspektion von Bahnen auf dem Prüffeld praktisch visualisiert und vertieft werden. Abgerundet wurde die erste Etappe der Exkursion durch eine Fahrt auf dem Testgelände in der längsten S-Bahn der Welt: dem ALSTOM Coradia Nordic. Dieser hat eine beeindruckende Länge von über 107 m und kann fast 2.000 Personen gleichzeitig befördern. Nach dem Mittagessen begab sich die Exkursionsgruppe zum nächsten Ziel: dem Wartungs- und Bahndepot der Braunschweiger Verkehrs-GmbH am Hauptgüterbahnhof in Braunschweig. Hier konnten sämtliche Straßenbahngenerationen der Verkehrs-GmbH in Augenschein genommen werden: vom 1897 produzierten „TW 103“ bis zur modernsten Generation, dem „Braunschweiger Tramino“ der Firma Solaris, der als besonderer Höhepunkt auch von unten besichtigt werden konnte.
Wir bedanken uns bei allen Teilnehmenden und den beteiligten Firmen, die uns diese gelungene Exkursion ermöglicht haben.

 

13.06.2015 Pfingstexkursion 2015

Die Woche nach Pfingsten hat sich an der TU Braunschweig als Exkursionswoche etabliert. Studierende haben die Möglichkeit, an einer mehrtägigen Exkursion eines oder mehrerer In-stitute teilzunehmen. Wie in den vergangenen Jahren haben wir vom elenia gemeinsam mit dem Institut für Elektromagnetische Verträglichkeit eine dreitägige Exkursion in diesem Zeit-raum organisiert. In diesem Jahr ging es vom 26.-28.5. nach Berlin, um dort verschiedene Unternehmen näher kennenzulernen.

Dienstag früh startete die Reisegruppe mit insgesamt 37 Teilnehmern zu ihrem ersten Ziel: Siemens. Dort konnten die Exkursionsteilnehmer entweder das Schaltwerk oder das Messgerätewerk besichtigen. Im Schaltwerk wurden uns von Herrn Funk die verschiedenen Arten von luft- und gasisolierten Schaltanlagen ausgiebig vorgeführt. Beeindruckend war vor allen Dingen die hochmoderne Fertigung für gasisolierte Schaltanlagen. Im Messgerätewerk war die ebenso spannende Fertigung von Überwachungs- und Steuergeräten für Schaltanlagen zu se-hen. Diese werden in einer hocheffizienten Fertigung individuell für den jeweiligen Kunden hergestellt.
Nach diesem Einstieg ging es direkt in die Innenstadt von Berlin, zum Umspannwerk Friedrichshain. Dort wurden wir von Herrn Kuhn und Herrn Schrank in das Umspannwerk geführt, wo uns die 380-kV-Höchstspannungsschaltanlage erläutert wurde. Nach einem kurzen Fach-vortrag von Herrn Schrank zum Thema Höchstspannungskabeln konnten wir das erste High-light, den Kabeltunnel, besichtigen. Die Tunnelanlage befindet sich 49 m unterhalb von Berlin und verbindet Friedrichshain mit dem UW Mitte und Marzahn.
Diesen ersten Exkursionstag ließen wir anschließend im Paulaner am Spreebogen ausklingen.

Am nächsten Tag hieß die erste Station Rolls Royce in Dahlewitz. An diesem Standort wer-den Flugzeugturbinen, beispielsweise für den A320, gefertigt. Die Fertigungsweise und das räumliche Ausmaß der Turbinen waren beeindruckend. Die Führung endete mit einem Ein-blick in die Turbinenprüfstände, welche durch die verwendete Messtechnik und den Prüfstandaufbau imposant waren. Die Unternehmensbesichtigung klang schließlich mit einem Fach-vortrag über Turbinensteuergeräte aus. Überzeugt haben uns vor allem die technischen Lösungen zur Gewährleistung der Ausfallsicherheit.
Mittags konnten wir uns im Lokal 12 Apostel nahe der Museumsinsel von Berlin stärken.

Am dritten und letzten Tag der Exkursion wurden wir von der Firma Younicos nach Berlin-Adlershof eingeladen. Dort wurden uns in drei Fachvorträgen die Möglichkeiten, die Vorteile und der Aufbau von Batteriekraftwerken vorgestellt. Nach einer Führung durch die beachtlichen automatisierten Prüffelder endete die Pfingstexkursion 2015 mit einem von Younicos gesponserten Mittagessen.

Wir bedanken uns bei allen Unternehmen und der Technischen Universität Braunschweig, die uns diese wunderbare Exkursion ermöglicht haben und uns so viele praktische Einblicke gegeben zu haben.

 

02.06.2015 Ringvorlesung

Am 2. Juni 2015 fand die Ringvorlesung des elenia in der Hochspannungshalle statt. Es wurden einige Vorlesungen, das Institut sowie die Forschungsschwerpunkte des Instituts vorgestellt. Die Fragen der Studierenden wurden direkt von den Instituts- und Schwerpunktleitern beantwortet. Der Erfahrungsaustausch zwischen Studenten, Mitarbeitern und Professoren konnte beim anschließenden Grillen fortgesetzt werden.

 

14.04.2015 "Wie kommt der Strom in die Steckdose?"

Am 14. April fand wieder einmal die beliebte Kinder-Uni in Wolfenbüttel statt. Die etwa 400 Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 4-6 lernten sehr anschaulich und mit viel Freude das Thema Elektrizität kennen. Verschiedene Experimente vom Bandgenerator bis hin zum Erleuchten von Glühbirnen durch Fahrradfahren lockerten die "Vorlesung" auf.

Eindrücke von der Kinder-Uni können unter folgenden Links gefunden werden.

wolfenbuettelheute.de
schaufenster-wf.de
gis-wf.de

20.03.2015 Sonnenfinsternis 2015

Partielle Sonnenfinsternis über Braunschweig am 20.03.2015 - hier ein paar Eindrücke zu der Verschattung der Sonne und dem gedämpften Lichteinfall über der Stadt.

Vielen Dank an Fabian Schwartau für die Fotos!

30.01.2015 Exkursion zum Steinkohlekraftwerk in Mehrum

 

Am 30. Januar 2015 fand im Rahmen der Vorlesung Energiewirtschaft und Kraftwerke die mittlerweile schon fast traditionelle Exkursion in das Steinkohlekraftwerk Mehrum statt. Elf interessierte Studierende konnten sich so einen tiefgehenden Einblick in die Kraftwerkstechnik und -wirtschaft verschaffen. Abgerundet wurde die Veranstaltung mit eine Fahrt im Elektroauto, das von der Avacon AG bereitgestellt wurde.

07.01.2015 Exkursion zur SMA Solar Technology AG in Niestetal

Im Rahmen der Vorlesung Systemtechnik in der Photovoltaik fand am 07.01.2015 eine Exkursion zum Weltmarktführer für Photovoltaikwechselrichter, der SMA Solar Technology AG, statt. Die 12 Teilnehmer der Exkursion konnten während der ganztägigen Veranstaltung interessante Einblicke in das Unternehmen bekommen. So wurde beim Besuch des Testcenters gezeigt, wie die PV-Wechselrichter sowohl auf ihre elektrischen Eigenschaften hin untersucht werden, wie auch Lebensdauertests unterzogen werden. Ein weiteres Highlight war die „Inselnetzpräsentation“, bei der sehr anschaulich gezeigt wurde wie auch in abgelegenen Regionen der Erde mit Batterien und Photovoltaiksystemen komplette Netze auf Photovoltaikbasis entstehen. Das Institut bedankt sich bei SMA für die Einblicke die in das Unternehmen gegeben wurden und freut sich schon auf die nächste Exkursion.

17.12.2014 Exkursion zu SOLVIS

 

Die letzte Exkursion des Jahres 2014 führte das elenia und seine Studierenden zur Firma SOLVIS. In Europas größter Nullemissionsfabrik lernten wir viele interessante Dinge zu Solarheizsystemen, zum Energiemanagement und vielem mehr. Die Führung durch die Produktionsstätten rundete die Exkursion sehr gut ab.

Vielen Dank an das Team von SOLVIS, insbesondere Herrn Jäger!

27.11.2014 Kinderuni in Helmstedt

Am 27. November 2014 hat Professor Engel eine Vorlesung zur Entstehung von Strom an der Kinderuni in Helmstedt gehalten. Die Kinderuni wird vom Verein Academia Julia organisiert, in dem sich engagierte Bürger zusammengeschlossen haben, um die Tradition der Universität Helmstedt wieder aufleben zu lassen. Bei der 2012 gegründeten Kinderuni halten Professoren verschiedener Fachgebiete seit 2012 regelmäßig Vorlesungen. Die Veranstaltungen finden im Juleum, ein altes Universitätsgebäude der Stadt Helmstedt, statt.

Um den ungefähr 300 anwesenden Schülerinnen und Schülern das Thema Strom näher zu bringen, begann Professor Engel mit den Grundlagen und erklärte die Funktionsweise eines Magneten. Im Anschluss daran folgte der „Struwwelpeter Versuch“, der bei den Schülerinnen und Schülern mit Abstand am meisten Eindruck interlassen hat. Mit einem Bandgenerator wurde eine metallische Hohlkugel elektrostatisch aufgeladen. Eine Schülerin, die auf einer zum Boden isolierten Platte stand, war mit der Hohlkugel über einen Metallstab verbunden und somit ebenfalls positiv geladen. Dies machte sich über die abstehenden Haare bemerkbar, welche bei allen Teilnehmern zu großer Heiterkeit führte. Abschließend erklärte Professor Engel den Transport elektrischer Energie und führte den Begriff der Leistung ein. Um die Verluste bei der Übertragung elektrischer Energie möglichst gering zu halten, muss die Spannung über einen Transformator erhöht werden. Dabei beeindruckten die Schülerinnen und Schüler besonders die glühenden Leitungen bei der Energieübertragung mit hoher Stromstärke und niedriger Spannung.

Es war eine sehr gelungene Veranstaltung und alle Beteiligten freuen sich bereits auf die nächste Vorlesung der Kinderuni in Helmstedt.

11.11.2014 Exkursion zu PHOENIX CONTACT Deutschland GmbH in Blomberg

 

Im Zuge der Vorlesung „Hochspannungstechnik 1“ fand dieses Jahr eine Exkursion zu einem weltweit bekannten Unternehmen, PHOENIX CONTACT Deutschland GmbH, in Blomberg statt. Die Anreise erfolgte am 11.11.14 um einen gemeinsamen Abend mit dem Gruppenleiter der Technologieentwicklung im Burghotel für Gespräche bei Speis und Trank. Am darauffolgenden Tag begann dann das reichhaltige Programm im Unternehmen. Es wurde die Unternehmensgeschichte, -struktur und besonders die Prinzipien dargestellt. Anschließend wurden die Messeinrichtungen des Unternehmens besichtigt und viele Versuche präsentiert. Besonders beeindruckend waren der Funktionsvergleich von ausblasenden und nicht ausblasenden Über-spannungsschutzgeräten, sowie das Lichtbogen-karussell. Ebenfalls beeindruckend ist der Aufbau für Überspannungsprüfungen wofür ein speziell angefertigter Transformator verwendet wird um Netzfolgeströme bis 50 kA führen zu können. Im Anschluss konnte das Firmengelände mit einer geführten Besichtigung erkundet werden, sodass eine Menge Eindrücke und Fragen, sowie Antworten gesammelt werden konnten. Nach einem gut gefüllten Tag fuhren die rund 20 Teilnehmer dann mit dem Bus wieder gen Braunschweig. Wir bedanken uns bei PHOENIX CONTACT, im Besonderen bei Herrn Durth, sowie allen an der Organisation und Führung bei dem Unternehmen beteiligten Damen und Herren für die umfassenden und informativen Einblicke in die Arbeits- und Produktwelt des Unternehmens.

28.10.2014 Exkursion zur Power-to-Gas-Anlage in Falkenhagen

 

Am 28. Oktober 2014 fand die erste Exkursion des elenia im Wintersemester 2014/2015 statt. Im Rahmen der Vorlesung Energiewirtschaft und Kraftwerke, die von Dr. Harald Waitschat (avacon) betreut wird, wurde die Power-to-Gas-Anlage, betrieben von E.ON Energy Storage, im brandenburgischen Falkenhagen besichtigt.

In dieser Pilotanlage wird Windenergie aus einem nahe gelegenen Windpark mit sechs Elektrolyseuren in Wasserstoff umgewandelt. Dieser wird in das Erdgasnetz der ONTRAS eingespeist und gespeichert. Bereits während der Projektlaufzeit von voraussichtlich drei Jahren werden verschiedene Daten zur Betriebsweise der Power-to-Gas-Anlage aufgenommen und ausgewertet.

Die etwa 20 Teilnehmer der Exkursion erhielten neben ausführlichen Erklärungen auch einen Einblick in die Elektrolyseure selbst, begutachteten die Messtechnik und weitere Bestandteile wie Kompressoren und Reinigungseinheiten.

Das elenia bedankt sich bei E.ON für die Ermöglichung der Exkursion und bei dem Betriebsleiter Herrn René Schoof für die spannenden Einblicke in die Power-to-Gas-Anlage.

10.10.2014 EBUS Award 2014: Deutscher Umweltpreis für ÖPNV-Busse verliehen

 

Braunschweiger Verkehrs-GmbH gewinnt mit ihrem Elektrobusprojekt „emil" den EBUS Award 2014

Zum zweiten Mal wurde am Freitag, 10. Oktober 2014 in Köln der EBUS Award, der Umweltpreis für Busse im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV), verliehen. Mit der Auszeichnung honoriert das Forum für Verkehr und Logistik e.V. erfolgreiche Projekte und innovative Produkte im Bereich Elektrobusse. Er ist eine Gemeinschaftsinitiative des Verbandes Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) und der DEVK Versicherungen. Die Schirmherrschaft hat Alexander Dobrindt, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) übernommen. . Mit dem Gemeinschaftsprojekt „emil“= Elektromobilität mittels induktiver Ladung“ hatte sich neben zahlreichen anderen Unternehmen auch die Braunschweiger Verkehrs-GmbH in der Kategorie „Betrieblicher Einsatz von Batteriebussen“ beworben. Ziel des Projektes ist der rein elektrisch betriebene Linienbetrieb mit Batteriegelenkbussen, die mittels i