TU BRAUNSCHWEIG
dgm

System- und Netzintegration

 

Eine Weiterentwicklung der Smart Grid Infrastruktur unter den Aspekten der Energiewende muss vielfältigen Anforderungen genügen. Vor allem der Ausbau der erneuerbaren Energien, die Flexibilisierung der Last sowie die Einbindung von innovativen Betriebsmitteln wie regelbaren Ortsnetztransformatoren und elektrischen Speichern in das aktive Verteilnetz stellen eine große Herausforderung dar. Die Forschergruppe System- und Netzintegration begegnet diesen über softwaregestützte quasistatische und dynamische Netzberechnungen. Zur Validierung der Simulationen kommen Labormessungen und Feldversuche zum Einsatz.

Weitere Themenfelder sind:

  • Analyse des dynamischen Kurzzeitverhaltens (Fehlerfälle) im Netz
  • Spannungshaltung
  • Blindleistungsmanagement
  • Frequenzhaltung und Netzstabilität